EnGeno-Ergebnispublikation erschienen

Im Juli 2018 ist der vom EnGeno-Projektkoordinator Christian Lautermann herausgegebene Sammelband „Die Energiewende der Bürger stärken“ erschienen.

Zum Inhalt:
In vielfältigen Formen engagieren sich Bürger in ihren Kommunen und Regionen für Belange des Klimaschutzes und der dezentralen Energiewende. Mit Hilfe von Energiegenossenschaften und anderen bürgergetragenen Organisationsformen verändern sie unsere Energieversorgung grundlegend. Engagement, Partizipation, Selbstversorgung und Regionalität sind wesentliche Merkmale der Bürgerenergie. Auf welche Herausforderungen die Bürgerenergie-Aktiven dabei stoßen, welche Lösungen sie entwickeln und welche Beiträge sie für eine umwelt- und gesellschaftsverträgliche Transformation unseres Energiesystems leisten (können) – diese und ähnliche Fragen behandelt dieser Band. Er versammelt zentrale Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt „EnGeno – Transformationspotenziale von Energiegenossenschaften“ und Beiträge weiterer Projekte der sozialökologischen Forschung zur Energiewende.

Zum Hintergrund:
Ausgangspunkt für die Entstehung des Bandes war die EnGeno-Abschlusskonferenz, zu der die meisten Autoren am 15. September 2016 in Berlin zusammengekommen waren. Der Band ist jedoch viel mehr als die Abschlusspublikation des EnGeno-Projektes, mit der wesentliche Ergebnisse aus dessen Arbeitspaketen präsentiert werden. Darüber hinaus handelt es sich um ein Kooperationsprojekt mit Beiträgen von Partnern, die sich durch das gemeinsame Interesse am Thema Bürgerenergie gefunden haben. Neben einer Vielzahl unterschiedlicher Forschungseinrichtungen, für die die Autoren stehen, waren auch Partner aus Organisationen und Netzwerken der Bürgerenergie beteiligt.

Zur Bestellung:
Der Band ist direkt beim Metropolis Verlag erhältlich:
https://www.metropolis-verlag.de/Die-Energiewende-der-Buerger-staerken/1285/book.do

 

Comments are closed.